Antje Weithaas im „Kneipengespräch“ mit VAN Magazin

„Als Musiker muss man doch anecken, polarisieren“, sagt die Geigerin Antje Weithaas im „Kneipengespräch“ mit dem VAN Magazin. Für die Serie „“Musiker/innen in ihren Lieblingskneipen“ hat sie sich mit Hartmut Welscher in der Weingalerie und Café Nö! in Berlin getroffen und bei Flamkuchen und Weißwein über ihre musikalische Ausbildung in der DDR, die unheimliche Glätte junger Talente und Orchester ohne Dirigenten gesprochen.

Am 21. November 2016 feiert Antje Weithaas mit einem Konzert mit der Camerata Bern im Konzerthaus Berlin (20.00 Uhr) ihren 50. Geburtstag. Auf dem Programm stehen Beethovens Kreutzer-Sonate op. 47 in einer Bearbeitung für Violine und Streichorchester von Richard Tognetti, Mussorgskys Bilder einer Ausstellung als Einrichtung für Streichorchester durch Jorma Harkonen sowie die Welturaufführung von Diagonale des Schweizers Cyrill Schürch, einem Auftragswerk der Camerata Bern.

Wen sich sich als Gäste für dieses Konzert wünscht? Die Antwort gibt Antje Weithaas ebenfalls im Kneipengespräch.

> zum Interview im VAN Magazin

> weitere Informationen zum Geburtstagskonzert