Viel Lob für Antje Weithaas und die Camerata Bern

Beim Konzert mit der Camerata Bern gab die Geigerin Antje Weithaas einen kleinen Vorgeschmack auf die bald erscheinende Tschaikowsky-CD, für die unter anderem das Violinkonzert eingespielt wird und erntete für die Darbietung beim Konzert viel Lob. „Geigerin Antje Weithaas spielt ihr Instrument mit atemraubender Sicherheit. So, als wärs eine Verlängerung ihres Körpers, der in ihrem Spiel wie ein Echoraum wirkt. Zusammen mit Konzertmeisterin Meesun Hong Coleman führt Weithaas durch das mit virtuosen Kadenzen gespickte Werk und findet in der poetischen «Canzonetta» (die sie mit Dämpfer spielt) zu irisierenden, vibratoarmen Sehnsuchtsklängen. Ein dynamisches Fest bis zum letzten Ton.“ (Der Bund)

> zur vollständigen Rezension