Audio-Beiträge und Videos

Im letzten Jahr feierte Antje Weithaas ihren 50. Geburtstag. Wie hat sich ihre Spielweise seit ihren frühen Anfängen auf der Geige verändert, wie hat sich die eigene Ästhetik gewandelt? Wie geht man an die Literatur heran? Und wie beeinflussen die verschiedenen Genrearten, in denen sich die Geigerin bewegt – Klaviertrio, Streichquartett, „große“ Kammermusik mit der Camerata Bern und solistische Arbeit – ihr Verständnis von Musik?
Antworten auf diese und viele weitere grundlegende Fragen gibt es hier im Interview, das Bettina Schmidt (Deutschlandfunk Kultur) mit Antje Weithaas geführt hat.

——————————————————————————————————————————————-

Konzertmitschnitt vom Solsberg Festival 2016. Antje Weithaas und Alina Pogostkina (Violine), Veronika Hagen (Viola), Sol Gabetta (Violoncello), Rober Vizvari (Kontrabass), Alejandro Núñez (Horn), Gustavo Núñez (Fagott) und Sabine Meyer (Klarinette) spielen das Oktett F-Dur D 803 von Franz Schubert.

——————————————————————————————————————————————-

Konzertmitschnitt vom 13. Mai 2016, Ittinger Pfingstkonzerte. Antje Weithaas spielt mit dem Pianisten Oliver Schnyder und der Camerata Bern das Doppelkonzert für Violine, Klavier und Orchester d-Moll von Felix Mendelssohn.